UNSER LEITBILD

Leitbild - was ist das? Wir sagen die Summe der Philosophie eines Unternehmens.

Unser Leitbild ist die individuelle Beratung und persönliche Betreuung, das sind Qualitäten, die in unserer Tradition verwurzelt sind. Als Unternehmen von überschaubarer Größe stellen wir den Klienten in den Mittelpunkt. Wir nehmen uns Zeit für alle Fragen, auf die Sie flexible und kreative Antworten suchen. Und weil wir wissen, was Sie bewegt, können wir in Ihrem Sinne handeln. Qualitäten eben, mit denen wir Ihren hohen Anforderungen gerecht werden.

Ihr Notar - Dr. Ulrich Klimscha

Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Wien, Standesmitglied der Notariatskammer für Wien, Niederösterreich und Burgenland, Ablegung der Notariatsprüfung, 1992 Ernennung zum Öffentlichen Notar in Wien-Döbling durch den Herrn Bundesminister für Justiz und Eröffnung des Notariates Klimscha & Schreiber gemeinsam mit Dr.Manfred Schreiber.

Nach Eintritt von Dr. Schreiber in den Ruhestand - Fortführung der Kanzlei mit dem bewährten Team

Mitglied der Internationalen Notariatsunion U.I.N.L.

UNSER TEAM

Mag. Alexander

Vajda

Verlassenschaften
Vertragsrecht
Unternehmensrecht
+43 1 36867840

Mag. Anna

Thoma

Philosophin
Sachwalterschaften
+43 1 3686784118

Mag. Barbara

Donabaum

Juristin
Verlassenschaften
Beglaubigungen
Bibliothekarin
Redaktionsleitung "Rechtzeitig"
+43 1 3686784116

Elisabeth

Grassl

Schenkungs- und Kaufverträge
Gesellschaftsrechtssachen
Grundbuchssachen
Testamente und Beglaubigungen
interne EDV-Organisation
+43 1 3686784173

Barbara

Matijasevic

Empfangstätigkeit
administrative Organisationstechnik
Archivarbeiten
Bearbeitung von Verlassenschaften
+43 1 36867840

Mag. Theresia

Kraschitz

Juristin
Sachwalterschaften
+43 1 3686784171

Mag. Christoph

Laschkolnig, MA

Soziologe
Sachwalterschaften
+43 1 3686784126

Dominik

Lalka

Kommissionen zu Ämtern und Behörden
administrative Innentätigkeit
+43 1 36867840

Edyta

Kloczkowska

Studentin der Rechtswissenschaften
administrative Innentätigkeit (Verlassenschaftsabteilung)
+43 1 36867840

Traude

Mader

Verlassenschaften
Beglaubigungen
Buchhaltung
Haustechnik
+43 1 3686784114

Heidi

Schiessling

Schenkungs- und Kaufverträge
Grundbuchssachen
Bauträgervertragssachen
Testamente
Beglaubigungen
Fremdgutverwahrung
Anderkontenverwaltung
Marketing
+43 1 3686784115

Mag. Thomas

Schwarzenpoller

Pflegewissenschafter
Sachwalterschaften
+43 1 3686784117

Alessandro

Persidis

Kommissionen zu Ämtern und Behörden
administrative Innentätigkeit
+43 1 36867840

AUFGABEN DES NOTARS

Für ein Recht außer Streit: Der Notar.
Viel von der Arbeit, die Notare leistet, wird nie wirklich sichtbar – und das ist gut so. Denn was der Notar regelt, ist gut geregelt. Was in der notariellen Urkunde steht, steht außer Streit. Schließlich ist und bleibt es die vornehmste Aufgabe im Notariat die Gerichte zu entlasten – nicht zu beschäftigen.

Hat Ihnen schon einmal jemand mit dem Notar gedroht?
Der Notar ist allen beteiligten Personen gleichermaßen verpflichtet. Er steht nicht für oder gegen eine Partei, sondern immer für das Recht. Er verhilft den Beteiligten zu ihrem Recht, verhindert Streit und vermittelt dort, wo mit Kompromissen mehr zu erreichen ist, als mit einem Gerichtsurteil. Deshalb sind dem Notar hoheitliche Aufgaben übertragen, die sonst nur den Gerichten vorbehalten sind. Deshalb ist der Notar als Institution anerkannt, die Unverzichtbares leistet, weil sie Unermessliches erspart: Nächte ohne Schlaf, Wege ohne Ende. Und oft genug Jahre des Streits.

Je wichtiger eine Entscheidung, desto wertvoller der Notar.
Ob es um das Grundstück geht, das überschrieben werden soll; um den Traum vom Eigenheim, der endlich wahr werden wird; oder um die Verlassenschaft, die rechtzeitig und geregelt sein will: aus der Pflicht, zum Notar gehen zu müssen, wird das gute Gefühl beim Notar gewesen zu sein. Denn oft genug geht es um Entscheidungen, die für die Betroffenen einmalig im Leben sind. Zur Sicherheit notarieller Betreuung kommt die persönliche Erfahrung des Notars, der viel mehr ist, als ein fachlich versierter Jurist: ein lebenserfahrener Berater seiner Klienten.

Wir scheuen keinen Wettbewerb. Wir haben ihn schon.
Die Arbeit des Notars kostet Geld, aber was sie den Haushalten oft an Belastungen erspart, ist sehr viel mehr. Das besondere Service: die erste Rechtsauskunft ist kostenlos. Aus dem Bild der Notare, wie man sie früher kannte, wurde das Profil moderner Dienstleister, wie man sie heute braucht. Hoch innovativ, wenn es um die Weiterentwicklung ihrer Leistungen geht. Aber im besten Sinne traditionell, wenn es um die Qualität der Beratung und den Schutz ihrer Klienten geht. Denn die Zeiten mögen sich ändern. Interessenslagen mögen sich verschieben. Neue Fragen mögen sich stellen. Die Verantwortung der Notare wird damit nicht weniger, sondern mehr. Für jeden Einzelnen. Und für unsere Gesellschaft insgesamt.

UNSER HONORAR

Die Rechtsquellen auf die sich das Honorar (die Gebühr) des Notars für eine Tätigkeit sowohl dem Grund und auch der Höhe nach stützen, sind:

  • Notariatstarifgesetz,
  • Rechtsanwaltstarifgesetz in Verbindung mit dem Normalkostentarif und den Autonomen Honorarrichtlinien,
  • Gerichtskommissionstarifgesetz (für die Durchführung von Verlassenschaften),
  • §§ 1104 und 1152 ABGB,
  • und die standesinternen Tarif- und allgemeinen Standesrichtlinien.

Die in den vorerwähnten Gesetzen normierten Tarifansätze sind eine Obergrenze und dürfen nicht überschritten werden. Vielmehr haben bei Honorarerstellung die Grundsätze der Angemessenheit und Verhältnismäßigkeit zur Anwendung zu gelangen. Unsere Honorare werden auch mit Augenmaß erstellt. Wir berechnen unsere Honorare individuell und berücksichtigen dabei den Umfang und die Schwierigkeit der zu erbringenden Leistung, den Zeitaufwand und die zu übernehmende Verantwortlichkeit und damit auch Haftung.

Abschließend noch ein paar Grundsätze, die einzuhalten wir verpflichtet sind:

  • eine erste Rechtsauskunft ist unentgeltlich,
  • im Einzelfall wird aus Gründen sittlicher Pflicht, des Anstandes oder besonderer sozialer Verantwortung gegenüber dem angemessenen Honorar eine Ermäßigung gewährt,
  • vor Annahme eines Auftrages ist das zu erwartende/angemessene Honorar bekannt zu geben.

In den meisten Fällen kann schon im Auftragsgespräch ein Honorar fix vereinbart werden. Das heißt, sie wissen vor Auftragserteilung ganz genau, mit welchen Kosten sie rechnen müssen.

UNSER DIREKT SERVICE

EINFACH ONLINE VON ZUHAUSE

Ihr kompetenter Berater mit einem umfangreichen Angebot an Rechtsdienstleistungen

Firmenbuchabfrage:
Beauftragen Sie über
unser Onlineformular
eine
Firmenbuchabfrage

Vertragsprüfung:
Beauftragen Sie über
unser Onlineformular
eine Prüfung Ihres
Rechtsdokuments

Grundbuchabfrage:
Beauftragen Sie über
unser Onlineformular
eine
Grundbuchabfrage